Jahresübersicht
DEMO-Trade 2021

Monat Dezember 2021

Guter Start in den Dezember Chart !
Der Dax setzte seinen Schluss-Kurs vom November fort und stieg erstmal kontinuierlich auf 15495 Punkte.

Aber der Dax hatte in den vergangenen Monaten einen unbeständigen Eindruck gemacht, er hielt sich auch jetzt
daran und stürzte innerhalb einer halben Stunde um 300 Punkte nach "Süden".
Wer möchte das in dieser Jahreszeit nicht auch ?

In einem Dax-Chart finden wir das aber nicht so lustig, deshalb haben wir uns darauf eingestellt (versucht).

Eine "Vola", die sich in einem annehmbaren Rahmen bewegt, ist berechenbar. Sicherlich sind dabei ebenfalls
der eine oder andere Fehltrade unvermeidbar, nur die guten Trades müssen in der Mehrzahl sein.
Und das waren sie ! - danach nicht mehr !

Erfolgreiche Trades, die an 3 Tagen 515,00 Euro einbringen, versprechen einen erfolgreichen Jahresabschluß.

Aber der DAX hat sich nicht daran gehalten. Der rasante Anstieg um 700 Punkte, innerhalb von 1,5 Tagen,
sind überraschend für jeden Trader und immer mit Verlust verbunden.

Der anschließende "normale" Kursverlauf kann schwerlich einen Ausgleich bewerkstelligen,
auch nicht eine Steigerung der Trades-Anzahl, wie untenstehendes Endergebnis Dezember darstellt..

Meine Devise war immer, nicht zu versuchen Minuserträge wieder auszugleichen.
Denn das hat bei meinen zwischenzeitlichen Versuchen nie zum Erfolg geführt.
Der Endstand im Dezember, auf die Vorgabe gesehen, ist einigermaßen zufriedenstellend, aber ich wollte
schon noch im Dezember die Monatsvorgabe erreichen - es ist nicht mehr gelungen !

Der 17. Dezember 2021 ist nun erreicht und wir gehen in unseren langersehnten Weihnachtsurlaub.
Damit ist unser DEMO-Jahreschart beendet, mit dem wir nachweisen wollten ob und das mit Daytraden
in der Größenordnung, 10.000,00 € Startkapital, ein kleiner Nebenverdienst "ertradet" werden kann.

Der Jahresrendite-Endstand von 48,56 % entspricht zwar nicht ganz meinem Wunsch-Plan,
aber verglichen mit Bankzinsen und auch mit Aktienzinsen ein beachtlicher Erfolg !

Zur Jahreswende 2021/22 werde ich, auf dieser Website, noch eine Jahresübersicht zusammenstellen.

Monat Oktober 2021

Am 20.September hatte sich mein Vorhaben, bei Erfüllung der Monatvorgabe, die Trades zu beenden gelohnt.

Im Laufe des Tages fiel der Kurs auf 15290 Punkte und am nächsten Tag auf 15020.
Die folgenden Tage erreichten, mit der Erhöhung des DAX auf 40 Unternehmen, den Kursstand von 15715, um
anschließend auf 14980 Punkte regelrecht abzustürzen.
Das wird einigen Trader sehr weh getan haben, damit war nicht unbedingt zu rechnen.

Das kurze Auf und Ab am 1.Oktober bescherte einen erfreulichen Monatsbeginn.
Leider mußten wiederum 4 Auftragspositionen OVW stehenbleiben - im oberen Bereich 2 enge long / short
und im unteren Bereich 2 short-Positionen, die schon etwas zu weit weg stehen, für meinen Geschmack.
Warten wir ab, was Montag früh passiert.

Die letzten 3 Tage der ersten Oktoberwoche waren sehr turbulent. Am Mittwoch hatte es den Anschein, daß
der Oktober frühzeitig die Vorgaben erfüllt hätte, aber es waren noch 5 Positionen offen, die nicht den Rest
des Monats für erhebliche OVN + OVW-Gebühren stehen bleiben sollten.
Dafür hat uns die Kursvolatilität bestraft - ein schlecht einschätzbarer Kurswechsel und ein Absturz des
Daxkurses bis auf 14822 Punkte, der einiges gekostet hat.

Gut, dann müssen wir eben in der kommenden 2. Oktober-Woche nochmal antreten, um die noch offen
Positionen, die in einer Range von ca. 70 Punkten liegen, gewinnbringend abzubauen.

Und vom 11.10.2021 gab es wieder einen 800 Punkte-Long-Marsch und bestrafte den Leichtsinn und die Gier,
wenn man von seinen eigenen Vorgaben abweicht.

Den Marsch nach Norden habe ich nicht ernst genug genommen und immer wieder einen Sicherheits-Short
gesetzt, nach dem Motto: "er muß doch wieder runter gehen!"
Die alte Regel hat sich wieder bewiesen: "Er muß garnichts!"

Ein harter Kampf, wie das Ergebnis-Fenster zeigt.

In der ersten Oktober-Woche wäre die Monatsvorgabe fast erreicht gewesen, allerdings
waren noch 5 Short-Positionen offen. Im nachhinein überlegt, wären die offenen Shorts, bei
steigendem Kurs (800 Punkte) zu einem hohen Verlust geworden.
Ein kleiner Trost dafür, warum ich nicht am 08.10.2021 den Monatstrade beendet habe!

Fazit: logisches Vorausdenken, Bescheidenheit, nicht gierig werden, selbstauferlegte Vorgaben einhalten!

Gesamtrendite Januar - 1. November  41,2 %

Monat November 2021

Der DAX steigt unaufhörlich und ich bin wieder nicht darauf vorbereitet - unglaublich.
Innerhalb von 18 Monaten steigt der Dax um 1000 Punkte, das kann doch nicht wahr sein - es ist nicht normal.

Der Rückblick auf den Chart des Vormonats im Vergleich zum Ende des Novembers bringt einen Eindruck auf
den ungewöhnlichen Kursverlauf der Gegenwart.

Eine radikale Umstellung meines Tradeverhaltens ist notwendig,
sonst nimmt mein Jahres-DEMO-Trade ein böses Ende.
Abbau der Positionen-Anzahl, mehr Bescheidenheit, weniger Gieranfälle und Logik mit Besonnenheit steigern.

 

Die 2. Novemberwoche hatte ihre Vorgabe erfüllt, aber noch keine Wiedergutmachung für die 1. Woche.

Aber, wir haben noch viele Börsentage zur Verfügung !!!

Die 3. Novemberwoche ist wieder erfolgreich abgeschlossen worden, aber wir stehen noch immer im Minus!
Der Aufstieg des Daxkurses ist unaufhaltbar auf über 16292 Punkte gestiegen.
Unsere persönliche Anpassung war dringend notwendig und es bleiben die nächsten Börsentage für
den Ausgleich ins "+" unserer Exceltabelle.

Die letzte komplette Novemberwoche lief ganz zufriedenstellend, bis am Freitag das Minus-Chaos begann.
Ein Absturz um 1000 Punkte - Panik!

Obwohl der Daxkurs zum Wochenende, 26.11.2021, auf 15025 Punkte abstürzte, mußten nicht alle
Minus-Punkte der noch offenen Shorts sofort verbucht werden, sondern vier Positionen verblieben im Chart
trotz OVW-Risiko stehen.
Sehr, sehr ungern, denn die Minuspunkte betrugen ca. 700 Punkte/Euro + ca.15,00 € Wochenendgebühr.

Die sofortige Löschung wäre ansonsten, für unser Demokonto, ein "gewaltiger" Crash gewesen.

Ein gewaltiger Kurssprung für 1 Monat, erst 600 Punkte steigen und dann 1400 Punkte in den Keller.
Für die meistens Trader (wie mich) eine unkalkulierbare Entwicklung!

Die Hoffnung konzentriert sich auf die Börsenöffnung am Montag, auf steigenden Kurs (er "muß" garnichts),
aber er tut uns den Gefallen, leicht anzusteigen.
Aber im Rückblick auf die ständig fallenden Kurse, blieben nur 2 Long-Positionen als "Sicherheit" stehen und
mehrere Short-Positionen erscheinen mir wahrscheinlicher zum Gewinn zu führen.
Das war die richtige Entscheidung, denn in der Nacht zum 30.11.2021, werden zuerst eine Long-Posi und
anschließend alle Shorts im Plus gelöscht.
Die letzte Long-Position bei 15381, werde ich in den letzten Monat des Jahres mitnehmen.

Ein schöner Gewinn, wenn er auch nicht die komplette Monatsplanung erfüllt.
Die untenstehende Ergebnisaufstellung zeigt uns wie turbulent dieser Monat abgelaufen sein muß.

Steigerung auf  44,4% Jahresrendite, für den Zeitraum Januar bis einschließlich November 2021.

Monat September 2021

Ein sehr guter Monatsanfang und fast hatte es gereicht für das gesamte Monats-Soll.
Anschließend war eine Seitwärts-Bewegung maßgebend, der ein angetäuschter Absturz folgte.

Nachdem der Focus auf abwärts gerichtet war, drehte der Kurs stramm auf 15955.

Die gesetzten Long-Positionen waren Verlust-Positionen, denn der Kurs machte sich anschließend auf den
Weg um 400 Punkte Richtung Süden. Es war schwierig bei diesen Manövern noch die 180,00 € zum
Monats-Soll zu "ertraden".

Die frühzeitige Monatserfüllung mit 780,00 € ist zwar erfreulich, aber es sind wiederum 6 Position
ovw stehengeblieben, die ungewollte Gebühren aufrechnen.
Die Positionen stehen jedoch eng zusammen und versprechen mit kleinem Gewinn abgebaut zu werden.

Eine turbulente Woche mit hoher Volatilität (starke Richtungswechsel), die es schwierig
machten die noch austehenden Positionen abzubauen.

Des öfteren mußten Gewinne zum Ausgleich von Richtungswechseln verwendet werden und am Freitag
war es geschafft - ein frühzeitig erfüllter Monat, mit beachtlichem Gewinn und alle Positionen geschlossen!

Aber wie aus der Ergebnisaufstellung zu sehen, waren dafür ca. 330 SEL+BUY-Positionen notwendig.

Gesamtrendite Januar - September  44,33 %

Super!

Segeln-Atlantiktörn

Bordrezepte-segeln

Segeln-Malagatörn